group

 

 

Marc

Chevrolet Camaro

SUPERMIHA

NASCAR SCHLAPPEN!!!

Felix

Aston Martin V12 Vantage

MICHL

Franky

Audi R8 5.2 FSI

SCHOBI

SCHNELLSTER MIT NEM INCH ODER NER MEILE, HAUPTSACHE IM ZIEL IST ALLES HEILE!

 

 

 

 

Matze

Chevrolet Corvette Z06 C6

CURTIS

Michi

Ferrari 458 Italia

BIG-MATI

HAST DU EIN V8 SCHREIEN IM RÜCKEN, WIRD ES DICH NICHT ENTZÜCKEN

 

 

 

 

ASAM

Mercedes AMG SLS

TIM

FOLGE DEM STERN UND WEISST...DU BIST SEHR SCHNELL!

Michi

Ford GT

ORHAN

WER ZULETZT LACHT, LACHT AM HÄSSLICHSTEN!

Matze

Nissan GTR

MICHI LUNTZ

 

ADAC GT MASTERS

 

Rennbericht von Supermiha

 

Wieder mal hatte sich die Verrückten-Gemeinde eingefunden um die ADAC GT MASTERS Meisterschaft auszufahren. Von morgens 8 Uhr bis abends um 23 Uhr wurde viel gefahren, Dünnes geredet, Bier getrunken, sich von Herzen aufgeregt und allem voran: Spaß gehabt. Dank Julias Chilli und einer großen Menge Fleischsalat haben es alle sauber durch den Tag geschafft. Die komplette Meute war heiß und so eng beieinander wie selten zuvor. Durch die Voreinteilung der Autos, die hier wieder lobend erwähnt werden muss, das LP fahren und das Reglement mit den Abzügen für die Führenden, gab es fünf verschiedene Rennsieger. Jeder konnte also um Siege fahren und so soll es ein. Natürlich tat das Reglement den Führenden auch mal so richtig weh. Es bleibt abzuwarten, ob sich diese Art des Leistungsabzugs in den kommenden Events (wer muss hier eigentlich das Reglement erstellen?) weiter durchsetzt. Die T-Shirt Pokale sind zwar leider ein wenig größer ausgefallen, aber so bleibt jedem noch ein bisschen Spielraum zum Ausfüllen oder ein paar Mal zu heiß waschen.
Alles in allem hat mir der Tag sehr gut gefallen und es immer wieder überragend zu sehen wie Ehrgeiz und Spaß so einen Tag zu einem richtigen Happening gedeihen lassen.
Hier mal abschließend die Platzierungen und meine Eindrücke von den einzelnen Fahrern:

 

Platzierung

Teilnehmer

ADAC Punkte

1

Supermiha

155

2

BIG-MATI

155

3

Jimbers

149

4

Atila-Racer

117

5

Schobi77

113

6

Curtis

106

7

KTMichl

64

8

Michl1301

62

 

 

8. Platz
Michi Luntz

Knallharter Fahrer bleibt mir da nur zu sagen. Schneller und besser denn je mit seinem Nissan, nur leider noch nicht so konstant wie gewünscht. Hatte einige harte Duelle zu führen. Ist gerne harte bis grenzwertige Manöver gefahren, war aber auch genau so hart im Einstecken. Nur das mit dem Boxenstopp wollte er nicht so einfach hinnehmen…zum Glück hat er noch die Wut über das System und überhaupt alles soweit runterfahren können um den Rest des Tages noch Spaß zu haben.

 

7. Platz
Michl Untheim

Er und sein V12 haben sich gesucht und gefunden. Brachiale Kraft unter der Haube…nur wohin damit?
Hatte sich gerade auf Strecken wie Monza mehr ausgerechnet und bleibt im Nachhinein immer noch im Unklaren wie 80KW mehr auf der Geraden nicht einfach davonziehen?!?! Die Antwort musst Du selber suchen lieber Michl.

 

6. Platz
Curtis

Wie kann man sich nach nur sieben Runden am Tag so aufregen, dass man das Rennen beendet?
Curtis wie er leibt und lebt. Hopp oder Top, keine Mittelklasse. Entweder ganz vorne oder ganz hinten. Alles, nur nicht langweilig. Wurde so seinem Ruf und dem Aussehen seiner Corvette gerecht. Hatte dann auch mal die Extreme gesucht und wollte im letzten Rennen ohne Boxenstopp durchfahren (klarer Regelverstoß!!!)…alles in allem ein durchwachsener Tag für Curtis, der sich doch ein bisschen was mit seiner Corvette ausgerechnet hat. Zum Glück hatte er nach seinem anfänglichem Ärger den Spaß an dem Renntag gefunden.

 

5. Platz
Schobi

Ist seinem Motto treu geblieben. Sehr wenig Fehler, sehr konstante Zeiten und seinen R8 immer am  und nicht überm Limit gehalten. Unfassbar stark auf der Bremse, aber wesentlich vorsichtiger und bedachter als in vorigen Events. Dadurch hat er konstant Punkte gesammelt und kann somit seinem Umstieg auf die manuelle Schaltung als Erfolg verbuchen. Hat sich dann mit einem souveränen Sieg in Spa sein Highlight des Tages gesetzt. Das Schobi Highlight für den Rest der Gemeinde war aber dann definitiv der Rennaufzug mit Jogginghose, Radfahreroberteil und Racing-Handschuhe!!! Großes Kino Schobi!!!

 

4. Platz
Atilla-Racer

ATILAROOOAAARRR!!!! Was ein Sound mit seinem Ford-GT. Unfassbar!!!
Da hat er mal so zwischen seiner Schlafzimmerrenovierung seinen lädierten Fuß so aufs Pedal gelegt, dass er mal so richtig über Strecke geballert ist. Und das in einer sehr respektablen Manier. Dass der GT auf den geraden gut geht, war abzusehen. Ihn aber so konstant gut in Kurvenbereichen zu halten war der Hauptgrund für einen richtig guten 4. Platz. Mehr als alles freut mich aber, dass Orhan nach dem sehr realen Unfall am Slovakiaring überhaupt mitfahren konnte. Damit hätte ich nach dem Anblick Anfang des Jahres nicht unbedingt gerechnet. Auch wenn Jimbers und ich Dir „ganz überzeugend“ was anderes erzählt haben...Freut mich und ich glaube, ich kann auch für alle anderen Teilnehmer sprechen, riesig!!!

 

3. Platz
Jimbers

Hat sein Motto/Versprechen wahr gemacht und war schnell. Jeder, der ihm und seinem SLS folgen konnte war schnell. Für seinen Geschmack hatte er in Motegi dann 2 Fehler zu viel gemacht, die ihn dann erst mal ein wenig ins Hintertreffen gebracht hatten. Aber Jimbers wäre nicht Jimbers wenn er nicht das macht, was er immer macht: Schnell sein!!! Schnell auf der Strecke, schnell zurück im Meisterschaftskampf. Und im letzten Rennen in der letzten Runde am Nürburgring dann aber mal ganz nah dran am Tagessieg. Hätte er hier den immer breiter werdenden Camaro noch überholen können, wäre Jimbers Gesamtsieger gewesen mit einem Punkt Vorsprung! Hätte also mehr sein können, aber nach den Fehlern in Motegi noch mal so ins Geschehen zurück zu kommen ist aber eine richtig starke Leistung. Deshalb gibt’s beim Timi keinen Grund zu hadern sondern nur Grund zu applaudieren für den Podestplatz und den Spaß den er den Tag über hatte!!!

 

2. Platz
BigMati

Wie viel Leistung muss man dem Jungen noch abziehen, dass er mal nicht um den Sieg mitfährt? Unglaubliche fahrerische Leistung unseres Großmeisters. Obwohl er durch seine frühen Erfolge mal so richtig Leistung rausnehmen musste, hat er es immer wieder geschafft sich in der Spitzengruppe zu behaupten. Man konnte manchmal schon fast Mitleid haben, wenn man sich die Abzüge angeschaut hat. Aber Mitleid wäre das Falsche für unseren Rambers: Respekt ist hier angesagt! Respekt und Verneigung vor so viel Fahrgefühl und Geschwindigkeit im Rennen!
Ein wenig Enttäuschung und Frust über den zweiten Platz sind bestimmt vorhanden, aber ganz tief drin bei ihm, da bin ich mir sicher, hatte er noch nie so viel Spaß am Rennen wie an diesem Event. So zu kämpfen und jeden Meter auf der Strecke mit voller Konzentration so zu beackern, haben ihm richtig gefallen. Und wer in Spa, nachdem er sich den vierten Platz erkämpft hat, die letzte Runde, fünf Sekunden hinter dem Camaro fahrend, mit den Worten und dem Fingerzeig: „DU BIST DER NÄCHSTE!!!!“ einläutet…der ist im Rennfieber, aber mal so richtig!!!! So soll es sein!

 

1. Platz
Supermiha

2000 gefahrene Trainingskilometer mit dem Camaro haben sich an diesem Tag ausgezahlt. Mit der eher außergewöhnlichen Wahl des Autos alles richtig gemacht; den Camaro mit seiner größten Stärke, dass er keine Schwächen hat. Konstante Fahrten ohne große Fehler haben dieses Mal den Ausschlag gegeben. Wieder punktgleich mit BigMati, aber dann dieser eine Rennsieg mehr (ohne das LP Fahren), der zum Gesamtsieg gereicht hat. Und dieses Mal mit dem persönlichen Highlight zur Boxeneinfahrt im 2. Rennen in Motegi. Wie bekommt man zwei Autos in eine Boxeneinfahrt, die nur ein Auto breit ist? Für mich bezeichnend für das ganze Event. Hart, ehrgeizig und ein Riesenspaß!!!

 

 

Bis zum nächsten Mal die Herren!!!

 

Reglement

 

ADAC GT Masters

Fahrzeugliste inkl. Vorgaben (Pflicht für alle Fahrer)

Hersteller

Modell

Baujahr

LP

Gewicht kg

Leistung

KW

Turbo-Sätze

Antriebsart

BMW 

M3 Coupe

2007

561

1342

420

Standard

FH

Aston Martin

DB9

2006

570

1387

440

Standard

FH

Aston Martin

V12 Vantage

2010

562

1362

412

Standard

FH

Audi

R8 5.2 FSI

2009

569

1363

395

Standard

10 / 90 (MH)

Chevrolet

Corvette Z06 C6

2006

565

1350

395

Standard

FH

Dodge

Viper SRT10

2006

575

1275

395

Standard

FH

Ferrari

F430 Scuderia

2007

567

1319

385

Standard

MH

Ferrari

458 Italia

2009

564

1360

385

Standard

MH

Ford

GT

2006

570

1350

360

Standard

MH

Lamborghini

Gallardo LP 560-4

2008

565

1369

420

Standard

10 / 90 (MH)

Mclaren

MP4 - 12C

2010

571

1319

410

Standard

MH

Mercedes AMG

SLS

2010

569

1425

382

Standard

FH

Nissan

GTR

2007

565

1411

360

Standard

10 / 90 (FH)

RUF

RGT

2000

552

1270

398

Standard

HH

Chevrolet

Camaro

2010

562

1350

390

Standard

FH

BMW 

M5

2008

558

1394

390

Standard

FH

Maserati

Gran Turismo S

2008

567

1337

440

Standard

FH

großer Dank ans Race Team Germany für die Fahrzeugliste

 

 

• Fahrzeugeinstellungen nach Liste (keine Turbos!)
1.Gewicht
2. KW
3. Leistungspunkte
Sollte eine der Kennzahlen nicht erreicht werden (einfahren nicht vergessen!), Meldung bei der Rennleitung. Dann Einstellungen nach obiger Priorität
4. Antrieb bei den 4WD beachten

 

 

LP Einstufung nach Zeitfahren in Grand Valley (Marc's Renntabelle)
*Flügel muß im LP-Fahren auf "maximum" gestellt werden
*Rennreifen mittel müssen benutzt werden
*Kein Verschleiß
*Kollisionen aus
*Windsschatten schwach
*Schaden aus
*Boost aus

• Motorspezifikation darf nach LP-Fahren nicht verändert werden
• Motorleistung (KW, kg etc.) nach LP Anpassung bleibt fix und wird nur durch die LP Anpassung (über Motorleistung bei maximalen Flügel) für die ersten vier verändert

 


• LP Anpassung für die ersten vier nach jedem Rennen

• Verboten: Rutsch-Stopp, Aktiv-Lenkung. ASK, Fahrlinie
• Schadensmodell schwach
Strafen niedrig (auch beim freien Fahren)
Windschatten schwach
• Boost aus
Rennreifen mittel Pflicht
• Reifenverschleiß und Benzinverbrauch "sehr schnell"
Boxenstoppflicht Mitte des Rennens +/- 1 Runden
fliegender Start

 

 

• Strecken (2 Rennen pro Strecke)

Monza (8 Runden)
Spa (6 Runden)
Twin Ring Motegi (8 Runden)
Nürburgring GP/F (7 Runden)

 

 

Ablauf je Strecke
10 min Freies Fahren
20 Min Qualifying (ab hier Box nicht mehr verlassen)
25 Min Pause
15 Minuten Rennen (Aufstellung nach Qualifyingzeit)
15 Minuten Pause (LP Anpassung)
10 Minuten freies Fahren nach LP Anpassung
05 Minuten Pause
15 Minuten Rennen (Aufstellung in umgekehrter Reihenfolge Rennplatzierung 1. Rennen)

 

 

Punkte

LP Fahren

Rennen

Platzierung

Punkte

Punkte

1.

35

25

2.

25

18

3.

21

15

4.

17

12

5.

14

10

6.

11

8

7.

8

6

8.

6

4

9.

3

2

10.

1

1

 

 

LP Abzug für die ersten vier in der Meisterschaft

Platzierung

LP Abzug

1.

halber Punkteabstand zu Platz 5 

2.

halber Punkteabstand zu Platz 5 

3.

halber Punkteabstand zu Platz 5 

4.

halber Punkteabstand zu Platz 5 

 

 

Ablaufplan

 

Start

Ende

Strecke

Beschreibung

8:00

9:00

 

Aufbau/Frühstück

9:00

9:30

 

Briefing/Fahrzeugprüfung

9:30

10:15

Grand Valley 

LP-Fahren Grand Valley

 

 

Pause 

LP Anpassung für alle

10:45

10:55

Monza

Freies Fahren

11:00

11:20

Monza

Qualifying (Box nicht mehr verlassen!)

11:45

12:00

Monza

1. Rennen über 8 Runden

12:00

12:30

Monza

Pause/LP Anpassung für erste vier

12:30

12:40

Monza

Freies Fahren

12:45

13:00

Monza

2. Rennen über 8 Runden

 

 

Mittagspause

LP Anpassung für erste vier

14:00

14:10

Spa

Freies Fahren

14:15

14:35

Spa

Qualifying (Box nicht mehr verlassen!)

15:00

15:15

Spa

1. Rennen über 6 Runden

15:15

15:45

Spa

Pause/LP Anpassung für erste vier

15:45

15:55

Spa

Freies Fahren

16:00

16:15

Spa

2. Rennen über 6 Runden

 

 

Pause 

LP Anpassung für erste vier

17:00

17:10

Motegi

Freies Fahren

17:15

17:35

Motegi

Qualifying (Box nicht mehr verlassen!)

18:00

18:15

Motegi

1. Rennen über 8 Runden

18:15

18:45

Motegi

Pause/LP Anpassung für erste vier

18:45

18:55

Motegi

Freies Fahren

19:00

19:15

Motegi

2. Rennen über 8 Runden

 

 

Pause 

LP Anpassung für erste vier

20:00

20:10

Nürburgring

Freies Fahren

20:15

20:35

Nürburgring

Qualifying (Box nicht mehr verlassen!)

21:00

21:15

Nürburgring

1. Rennen über 7 Runden

21:15

21:45

Nürburgring

Pause/LP Anpassung für erste vier

21:45

21:55

Nürburgring

Freies Fahren

22:00

22:15

Nürburgring

2. Rennen über 7 Runden


 

 

 

 

 

 

 

 

copyright www.ready2rambers.de
designed by Julia & Michael